Unsere nächste/n Wandertour/en

Auf dieser Seite: Hier findest Du die Beschreibungen und die wichtigen Details der anstehenden Wandertour/en. Die Texte, Karten und Fotos auf dieser Seite werden vom jeweiligen Organisator an Michael gesandt und von ihm für diese Website aufbereitet.

Hinweise zu jeder Wandertour: Obwohl die GustiWanderer keine Rechtsperson darstellen und keine Kasse führen, entstehen den Organisatoren geringfügige Kosten, sei es für den Ausschank von Getränken, das Hosting der Website oder für andere notwendige Dinge. Die jeweiligen Organisatoren bezahlen dies aus eigener Tasche. Wir wünschen uns, daß bei jeder Wanderung die Organisatoren von jedem Teilnehmer mit 1,— € unterstützt werden. 

In jeder Ankündigung einer Wandertour wird darauf hingewiesen, ob und ggf. wie man sich zum gemeinsamen Dinner anmelden kann! Auch wird der vom Restaurant bezifferte Preis angegeben. Weitere außergewöhliche Kosten für Weinproben, Eintrittsgelder, Bus- und Bahn-Tickets oder Fährgebühren etc. werden bei den Ankündigungen gesondert aufgeführt. Jeder Teilnehmer zahlt selbst und steht in keiner rechtlichen Verbindung zu den Machern dieser Website.


Montag, 9. Dezember 2019, 14:00 Uhr

Über Berg und Tal um Medernach

Organisatoren: Madeleine & Alphonse Feller, Roby Clemens

Start/Ziel: Brasserie Restaurant „Op der Gare II“ (Facebookseite, hier klicken), 24, Rue de Larochette, L-7661 Medernach (Google-Navigation, hier klicken)

Startzeit: 14:00 Uhr (Sonnenuntergang 16:34 Uhr)

Strecke: ca. 8 Kilometer Wald- und Asphaltwege

Kurzbeschreibung: Der Weg führt vom Restaurant in das Waldgebiet "Kengert“. Auf den ersten Kilometern geht es stetig bergauf. Nachdem wir das Waldgebiet in Richtung Larochette hinter uns haben, geht es entlang der "Ernz“ zurück nach Medernach.

Menüauswahl:

Königinpastete, Fritten & Salat - 18,00 €

Schinken, Fritten & Salat - 18,00 €.

Deinen Menüwunsch solltest Du bitte anmelden:

telefonisch an Alphonse Feller: +352809769

oder per Mail an Roby Clemens: robert.clemens@tango.lu.


Montag, 13. Januar 2020, 14:00 Uhr

Traumschleife Panoramaweg "Hammelsberg" bei Perl

Organisatoren: Louis Antoinette & Wolfgang

Start-/Ziel: Parkplatz am Fußballplatz in Perl, Quirinusstrasse (Google-Navigation, hier klicken)

Startzeit: 14:00 Uhr

Strecke: ca. 8,3 Km; schmale und breite befestigte Wald- und Feldwege, manchmal mit Stufen; einige Asphaltwege!

Restaurant: Vom Parkplatz am Fußballplatz fahren wir zur Maimühle - Restaurant/Hotel - (Website, hier klicken) 

Adresse: D-66707 Perl, Bahnhofstrasse 100 (Google-Navigation, hier klicken).

Anmeldung: Nur erforderlich, wenn du am gemeinsamen Essen teilnehmen möchtest!

Was werden wir erleben?

Spektakuläre Aussichten auf die Mosel und über die Grenze hinweg nach Frankreich sowie eine Wanderung über einen herrlichen Pfad durch das Deutsch-Französische Naturschutzgebiet "Hammelsberg"! Das sind die Highlights unserer Tour im Dreiländereck "Deutschland (Perl) - Frankreich (Apach) - Luxemburg (Schengen)". Zu sehen sind auch orchideenreiche Kalk-Magerrasen, Waldmeister- und Orchideen-Buchenwald.

Menü: Auf das gemeinsame Essen freuen wir uns in der Maimühle (Website, hier klicken)  in Perl (Google-Navigation zum Restaurant, hier klicken). Wir haben die Auswahl:

1.) Königin  Pastete - 14,50 €,

2.) Kalbsschnitzel - 20,00 €,

3.) Salatteller mit Hähnchen - 15,50 €.

Deinen Menüwunsch solltest Du bis zum Do., den  9. Januar 2020, kundtun:

Telefon: +49 6867 911 83 90 oder E-Mail: wolfgang.louis@t-online.de.

Wir wünschen uns eine schöne Wandertour! 

Antoinette & Wolfgang Louis

Beschreibung der Tour:

Auf der Traumschleife „Panoramaweg Perl“ liegt Europa dem Wanderer zu Füssen. Die einzige Weinanbaugemeinde im Saarland bietet uns eine vielfältige Kultur- und Naturlandschaft. Wir wandern durch eines der schönsten Naturschutzgebiete der Region, den deutsch-französischen Hammelsberg! Bunte Wiesen, schmale Pfade und weite Ausblicke hat die 8,3 km lange Traumschleife zu bieten.

Die aussichtsreiche Wanderung starten wir am Parkplatz „Rabüscheck“ am Sportplatz. Wir wandern in östlicher Richtung und gehen an den alten Zollhäusern vorbei in den Wald. Unser Weg führt uns über befestigte und asphaltierte Wege über Kreuzungen und Gabelungen hinweg zu einem schmalen Pfad oberhalb von Perl. Wir sehen Wohnhäuser, Wiesen und Sträucher und wandern einen engen Pfad steil aufwärts bis zu einem breiten Waldweg, über den wir zur Schutzhütte Hammelsberg kommen. Von hier haben wir einen wunderschönen Blick in das Moseltal und auf die sanften Berghänge Luxemburgs und Frankreichs. Hinter der Hütte folgen wir bergab der Markierung  „Panoramaweg Perl“ wieder auf einem schmalen Pfad mit herrlicher Aussicht. Jetzt erreichen wir das deutsch-französische Naturschutzgebiet Hammelsberg. Hier blühen von Mai bis Juni seltene Orchideenarten. Wir steigen steil über Stufen hinauf zu einem einsamen Rastplatz unter einem Baum. Erneut können wir eine herrliche Aussicht genießen. Später erwandern wir einen Waldlehrpfad und passieren dabei einen Fernsehumsetzer des Saarländischen Rundfunks. Über verschiedene Wald- und Asphaltwege erreichen wir schließlich unseren Ausgangspunkt. Von dort fahren wir mit den eigenen Autos ins Restaurant.



Montag, 10. Februar 2020, 14:30 Uhr

Pferde-, Erd- und Baumäpfel in der Zewener Flur!

Organisatoren: Renate & Franz Müllers

Start/Ziel: Wir starten auf dem Parkplatz vor dem Restaurant "Cavallo Nero" (Google-Navigation, hier klicken)

Startzeit: 14:30 Uhr (Sonnenuntergang: 17:40 Uhr)

Restaurant: "Cavallo Nero" Ristorante-Pizzeria (Website, hier klicken).

Kurzbeschreibung: "Cavallo Nero" ist italienisch und bedeutet "Schwarzes Pferd". Wenn wir Glück haben, beäugt uns der ein oder andere Rappe, ein Fuchs oder ein Apfelschimmel aus den Pferdestallfenstern des "Hofgut Monaise", das wir gleich zu Beginn unserer Wanderung passieren.  Durch den Park des "Schloss Monaise" wandern wir entlang der Mosel bis zur Eisenbahnbrücke nach Konz. Hier biegen wir ab und erreichen über einen gebüschumsäumten Feldweg einen alten Bahnübergang für Fußgänger am südlichen Ortseingang von Zewen. Wir nehmen Kurs nach Süden und dann hinauf in den Wald. Dort gehen wir ein stückweit über den Moselhöhenweg zurück nach Zewen, wo unsere Zwischenstation eingerichtet ist! Gestärkt suchen wir die Bahnunterführung im Ort und gelangen auf der Zewener Flur zu den berühmten Erdbeer- und Kartoffelfeldern. Zumindest die großen Ernten der leckeren Erdbeeren, die alljährlich hier auf den Feldern wachsen und im Frühsommer an der Bundesstraße 49 feilgeboten werden, haben diesem Trierer Ortsteil die "Zewener Erdbeerkirmes" beschert. Kirch-, Pflaumen- und Apfelbäume säumen unsere weitere Wanderstrecke in der Zewener Flur! Vorbei an den beiden Bauernhöfen "Bauer Grundhöfer"und "Bauer Greif" in Oberkirch erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt, das  "Cavallo Nero Ristorante-Pizzeria".

Menü: Pizza nach Wahl. Das weitere Angebot wird zu gegebener Zeit hier veröffentlicht.

iPhone-Fotos von der Strecke: 2019 © Michael Wilhelm Reichling


Klicke auf das Foto und Du wirst weiter geleitet zur Website "Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information" mit einer Darstellung weiterer Wandermöglichkeiten im östlichen Luxemburg und im Trierer Land!